Volleyballwetten

Volleyball ist ein sehr interessanter Sport, der vor allem Reaktionsschnelligkeit erfordert. Fast jeder dürfte in der Schule im Sportunterricht mal am Netz gestanden haben und sich auf dem Volleyballfeld mal mehr oder weniger erfolgreich geschlagen haben. Für Freunde von Reaktionsschnelligkeit und Athletik ist Volleyball genau der richtige Sport. Und auch Sportwetten können diesen beeindruckenden Sport noch spannender machen.

Was kann man beim Volleyball wetten? Was sollte ich beachten?

 Siegerwetten: Beim Volleyball gibt es kein Unentschieden. Wer also eine Siegerwette platzieren möchte, hat also nur die Wahl zwischen Sieg oder Niederlage.
 Über/Unter-Wetten: Bei dieser Wettart können Wetten auf die Anzahl der Sätze platziert werden (z.B. Über 3,5 oder Über 4,5). Aber nicht nur Wetten auf die Anzahl der Wetten können platziert werden, sondern auch Wetten auf die Anzahl der Punkte. Interessant hierbei ist die Wette „Deutlicher Favorit erzielt unter 75,5 Punkte“. Diese Wette platziert man, wenn man davon ausgeht, dass der Favorit das Spiel deutlich mit 3-0 in Sätzen gewinnt. Sollte es keine Verlängerung geben in den Sätzen (Erst ab 24-24 gibt es eine Satzverlängerung bis ein 2-Punkteabstand erreicht ist) und der Favorit klar gewinnen, dann ist die Wette gewonnen. Diese Quote ist immer höher als die 3-0 Ergebniswette, da die Ergebniswette eine mögliche Satzverlängerung beeinhaltet.
Ergebniswetten: Auch Ergebniswetten sind im Volleyball möglich. Hier macht es sogar Sinn, da man nur aus 6 verschiedenen Ergebnissen auswählen kann (3:0, 3:1, 3:2, 0:3. 1:3, 2:3)

Bei Volleyball-Wetten sind besonders die Satzwetten interessant. Insbesondere dann, wenn man ein Spiel live verfolgt und tippen möchte. Spielt zum Beispiel ein Favorit gegen einen klaren Außenseiter, können auf die Wette „Wer gewinnt den xten Satz“ attraktive Quoten herausspringen. Dabei muss der Außenseiter früh im Satz mit 2 Punkten vorne liegen (z.B. in Satz zwei führt der Außenseiter 4:6 oder 1:3 o.ä.). Die Quoten auf den Satzgewinn des Favoriten steigen häufig schnell von einer normalen Quote von 1,25 auf eine Livequote von 1,75 und teilweise sogar über 2,0. Das ist sehr interessant und kann attraktiv werden, zumal ein Satz bis mindestens 25 Punkten geht. Der Favorit hat gerade früh im Satz noch die Möglichkeit diesen noch zu drehen und meistens gelingt ihm das auch.
Des Weiteren soll man auch hier sich informieren, ob es Verletzte Spieler gibt. So ist es beispielsweise ein enormer Nachteil, wenn Spieler des wichtigen Mittelblocks fehlen.

Frederik
Author: Frederik